Wasserkocher reinigen – So geht es richtig

0

Wenn Sie den Wasserkocher reinigen, dann haben Sie etliche Möglichkeiten. In diesem Ratgeber verraten wir Ihnen alles was Sie wissen müssen und wie Sie den Wasserkocher einfach und schnell aber vor allem sauber reinigen können. Zudem geben wir Ihnen einige Tipps mit auf dem Weg, wie Sie vorbeugend gegenüber Kalk handeln können. 


Wann Wasserkocher reinigen / entkalken?

Nach einer bestimmten Zeit erwischt es jedes Küchengerät – es muss entkalkt werden. Jedes Gerät, das regelmäßig mit heißem Wasser in Berührung kommt, setzt mit der Zeit Kalk an. Das liegt vor allem am kalkhaltigen Wasser. Kaffeevollautomaten haben eine spezielle Funktion und zeigen dank einer Kontrollleuchte an, sobald das Gerät entkalkt werden muss. Bei Wasserkochern ist das jedoch nicht der Fall. Hier müssen Sie selber schauen, wann der ideale Zeitpunkt ist. 

Im Normalfall erkennen Sie das. Schauen Sie sich den Wasserkocher einfach innen an und suchen Sie nach weißen Punkten. Ist dies der Fall, bildet sich dort bereits leichter Kalk. Dann ist es höchste Zeit zum Entkalken. An der Abbildung unten sehen Sie, wie Kalk entsteht.

Wie Sie den Wasserkocher richtig entkalken


Wasserkocher mit Flüssig-Entkalker reinigen

Kalkhaltiges Wasser hinterlässt Kalkablagerungen, wenn es verdunstet oder erhitzt wird. Der Wachstum von Mirkoorganismen wie beispielsweise Bakterien wird begünstigt. Diese können die Funktionalität von Geräten beeinträchtigen und deren Lebensdauer verkürzen. Kalkablagerungen können den Energieverbrauch eines Gerätes um bis zu 30% erhöhen, sie führen häufig zu einer schlechteren Wärmeübertragung. Bei einem Wasserkocher verhindern Kalkablagerungen zum Beispiel das schnelle Erhitzen des Wassers.

Damit die Geräte lange Zeit erhalten bleiben, ist eine Reinigung besonders wichtig. Hier gibt es mehrer Möglichkeiten, so z.B Flüssig-Entkalker. Diese beinhalten organische Säuren, die schonend Kaffeemaschinen oder Wasserkocher entkalken. Es ist daher unumgänglich den Wasserkocher bei Zeiten zu entkalken. 

WoldoClean Flüssig-Entkalker
364 Bewertungen
WoldoClean Flüssig-Entkalker
  • FLÜSSIGENTKALKER LÖST SCHONEND KALKABLAGERUNGEN: Entfernt...
  • MIT SEINER KALKLÖSEKRAFT PERFEKT FÜR DIE ANWENDUNG: In...
  • GERUCHSNEUTRAL, EFFIZIENT UND MATERIALSCHONEND:...
  • ENTFERNT KALKBELEGE UND WASSERFLECKEN: Wenn Sie...
  • 100% GARANTIE: Wenn Sie in irgendeiner Weise nicht...

Anleitung Wasserkocher entkalken

Falls Sie noch nie ein Gerät entkalkt haben, zeigen wir Ihnen kurz, wie Sie richtig vorgehen. Das ganze ist sehr einfach und in wenigen Minuten gemacht. Achten Sie nur darauf, dass Sie nicht zu viel Flüssig-Entkalker verwenden. Normalerweise wird die richtige Menge jedoch beim Reiniger auf der Verpackung angegeben. Falls das nicht der Fall ist, gehen Sie wie folgt vor.

Gebrauchsanleitung Wasserkocher entkalken:

  1. Mischen Sie 125ml Entkalker (Messanzeige an der Flaschenseite hilft bei der Dosierung) mit 500ml Wasser in dem Wassertank.
  2. Für Kaffeeautomaten: Falls Ihr Kaffeeautomat über ein Entkalkungsprogramm verfügt, beachten Sie bitte die einzelnen Schritte und Anweisungen des Herstellers.
  3. Alternativ lassen Sie die gesamte Flüssigkeit durch die Maschine fließen und warten 5-10 Minuten.
  4. Danach spülen Sie zuerst den Wassertank und anschließend Ihre Maschine mit 1-2 Tankfüllungen klarem Wasser durch.

Wasserkocher reinigen Hausmittel 

Wie so überall können auch beim reinigen des Wasserkocher übliche Hausmittel verwendet werden. In erster Linie dienen diese zur Entkalkung des Wasserkocher. Anders als bei vielen anderen Sachen, funktionieren diese relativ gut. Auch wenn wir persönlich immer zum speziellen Wasserkocher Reinigungsmittel greifen, sind die Hausmittel durchaus zu empfehlen. Falls Sie einmal nichts im haus haben, können Sie diese problemlos anwenden.

Die besten Hausmittel zum Wasserkocher entkalken

Wasserkocher mit Backpulver entkalken

Backpulver ist ein wirklicher Alleskönner in der Küche. Er sorgt nicht nur für einen fluffigen Teig beim Kuchen, er kann auch als Entkalket benutzt werden. Wenn du den Wasserkocher mit Backpulver entkalken willst, gib 200ml Wasser und ein Päckchen Backpulver in den Wasserkocher. Lasse es aufkochen (Achtung! Schäumt stark). Schalte den Wasserkocher aus und lasse die Flüssigkeit noch gut eine Stunde drinnen, schon ist der Wasserkocher entkalkt.

Wasserkocher mit Zitrone entkalken

Eine Zitrone schmeckt nicht nur lecker, sie ist ein wahrer Held bei Reinigungsmittel. Auch Kalk im Wasserkocher lässt sich mit einer Zitrone entfernen. Handelt es sich bei der Verkalkung um geringfügige Ablagerungen innerhalb des Kochers, schneiden Sie einfach eine frische Zitrone in zwei Hälften und reibe die Zitrone entlang ihrer Schnittfläche über die Verkalkungen mit leichtem Druck entlang der zu reinigen Fläche.

Bei bereits stärkeren Verschmutzungen verwenden Sie am besten Zitronensäure. Die reine Säure greift den Kalk besonders effektiv an und muss noch nicht einmal aufgekocht werden. Hierfür müssen Sie nur den Wasserkocher voll mit Wasser machen und etwas Zitronensäure auflösen. Das ganze lassen Sie für 3-4 Stunden stehen und schütten es anschließend aus.

Wasserkocher mit Essig entkalken

Essigessenz besitzt einen hohen Säuregrad und ist somit geradezu prädestiniert für die Entfernung von Kalk. Füllen Sie einfach 2 EL Essigessenz in einen Becher, gießen Sie Wasser hinzu und verrühre die Lösung mit einem Löffel. Das verdünnte Konzentrat gibt man nun in den Wasserkocher. Auch hier muss die Flüssigkeit wieder aufgekocht werden und für rund 30 Minuten stehen gelassen werden. Fertig.

Wasserkocher mit Aspirin entkalken

So bizarr es auch klingen mag, aber mit Aspirin den Wasserkocher reinigen funktioniert. Die in dem Medikament enthaltene Acetylsalicylsäure bekämpft nicht nur Kopfschmerzen, sondern entfernt auch kalkhaltige Ablagerungen. Die Tablette geben Sie einfach in den Wasserkocher und lassen Sie aufkochen. Sobald es kocht schalten Sie den Wasserkocher aus und die Flüssigkeit noch für 30 Minuten stehen, bevor Sie es auskippen. Bei starken Verschmutzungen empfiehlt es sich 2 Tabletten zu verwenden.

Verkalkung bei Wasserkocher vorbeugen


Kalk bei Wasserkocher vorbeugen

Kalk lässt sich vorbeugen und das ganz einfach. Wenn Sie einen Wasserfilter verwenden, so schont das die Geräte und Sie müssen diese sehr viel weniger oft entkalken. Zudem ist das gefilterte Wasser auch für die Pflanzen besser. Positiver Nebeneffekt: Sie erhalten zudem sauberes und gefiltertes Wasser, was deutlich besser und gesünder ist. Weitere Informationen hierfür finden Sie in unserem Ratgeber über das Thema.

Darum ist Wasser filtern so wichtig!

Haben Sie noch Fragen bzgl. Wasserkocher reinigen und Wasserkocher entkalken? Schreiben Sie uns Ihre Frage einfach in die Kommentare und wir werden Ihnen so schnell es geht weiterhelfen.

(Visited 4 times, 1 visits today)
Share.

Leave A Reply